Autor: Sandra

Benevo und das Huhn

Heiß ging es her Ende Februar 2014. Frisch gedruckt erschien in der 03/2014 Ausgabe der Zeitschrift von Stiftung Warentest eine Testreihe zu 33 Katzen-Nassfutter, das als Alleinfutter ausgewiesen war. Da bot es sich doch an, ebenso das Nass- und Alleinfutter der vegetarischen Firma Benevo Foods zu untersuchen. Und was kam heraus? Huhn! Eine Woche später schrieb die Stuttgarter Zeitung: …das von der Stiftung Warentest ebenfalls geprüfte Futter Benevo Duo Complete Food für Katzen und Hunde. Gut für die Katze: Es hält nicht, was es dem Menschen verspricht. In Laboranalysen ließ sich sehr wohl Huhn als tierische Zutat nachweisen. Wir kehren...

Read More

Ist Homöopathie nicht vegan?

Es gibt zahlreiche Gründe sich von der Allopathie, also der herkömmlichen Chemikalien basierten Medizin, abzuwenden. Für Veganer steht der Tierversuchsaspekt mit an erster Stelle, der durch die Pharmaindustrie im Sinne der „Wissenschaft“ und toxischen Grenzwertanalyse exzessiv betrieben wird. Es folgen jahrelange Menschentests, die nach Einführung des Medikamentes auf den Markt für etliche Jahre schließlich so viele Nebenwirkungen, unmittelbar oder als Folgeerscheinung nach langer Zeit, gesammelt haben, dass das Medikament vom Markt genommen wird oder von allen öffentlichen Seiten erheblich diskreditiert wird. Typischerweise geschieht das erst, wenn ein neues Präparat mit gleicher Indikationsliste eingeführt wurde und damit das alte Präparat...

Read More

Vegane Katzenernährung – Eine Untersuchung

Dieser Artikel ist eine Übersetzung des hervorragenden Artikels von Andrew Knight (DipECAWBM [AWSEL], PhD, MRCVS, FOCAE) europäischer Veterinärmedizin-Spezialist für Tiergesundheitswissenschaft, Ethik und Recht sowie Mitarbeiter des Oxfort Centre for Animal Ethics. Auf seiner Internetseite www.vegepets.org informiert er ausführlich über den Zustand und Ethik des Fleischfutters sowie vegane Ernährungen für Hunde und Katzen. Zudem sammelt er Adressen aller Hersteller veganer Futtermittel. Dieser Artikel stellt die Übersetzung des Hauptartikels dar, der Anhang (Appendix) wird auf seine Seite verlinkt und ist damit nur auf Englisch verfügbar. Mir war es ein hohes Anliegen diese zusammengetragenen Informationen ins Deutsche zu übertragen und damit weiterzuverbreiten. – Sandra...

Read More

Vegan Dharma

Dharma (Sanskrit: धर्म dharma m. ) Ordnung, Gesetz, Brauch, Sitte, Vorschrift, Regel; Pflicht, Tugend, gute Werke, religiöser Verdienst; Natur, wesentliche Eigenschaft, Charakteristikum. Der Dharma ist die Ethik, nach der Menschen sich verhalten sollten; die Tugendhaftigkeit – dem eigenen Gewissen zu folgen.

[…] [Dharma ist ein zentraler Begriff sowohl im Hinduismus als auch im Buddhismus, der religionsabhängig unterschiedliche Bedeutungen hat.]

Im Hinduismus abgeleitet von der Wurzel dhṛ (halten): Dharma bestimmt die hinduistische Ethik, das Leben eines Hindu auf unterschiedliche Art und Weise. Persönliche Gewohnheiten, soziale und familiäre Bindungen, Fasten und Feste, religiöse Rituale, Gerechtigkeit und Moral, oft sogar die Regeln der persönlichen Hygiene und Essenszubereitung werden durch den Dharma bestimmt. Hindus sehen die Beachtung des Dharmas nicht nur als Voraussetzung für soziales Wohlergehen, sondern auch für eine gute persönliche Entwicklung.

Von der Erfüllung des Dharmas hängt für sie das Karma ab, das die aus den Taten des Individuums entstandenen Resultate beinhaltet (Ursache und Wirkung). Dennoch haben Hindus keinen bestimmten, allgemeingültigen Kodex, keine bestimmte Sammlung von Gesetzen, die für alle gleichermaßen verbindlich wären, wie etwa die Zehn Gebote der Juden und Christen. […]

Im Buddhismus ist Dharma das vom Buddha erkannte und verkündete Daseinsgesetz – die Lehre von den Vier Edlen Wahrheiten und bildet in der Zufluchtsformel „Ich nehme Zuflucht zu Buddha, Dharma und Sangha“ eines der Drei Juwelen.

Quelle: <a href=“http://wiki.yoga-vidya.de/Dharma“ target=“_blank“>YOGA VIDYA wiki</a>